Folge:
Berlin, Berlin

Ein Stück Italien in Friedenau

Heute kamen wir bei unserem Familienspaziergang zufällig an einem kleinen italienischen Feinkostladen/Restaurant/Café vorbei: I Moirtifami liegt in einer ruhigen Seitenstraße mitten in Friedenau. Da beide Kinder gerade schliefen, beschlossen wir spontan, uns auf die Terasse in die Sonne zu setzen und einen Kaffee zu trinken. Dann bekamen wir Hunger und bestellten erst zwei Panini und danach noch Pasta. Am Ende waren wir fast zwei Stunden da und fühlten uns ein bisschen wie in unserem letzten Italien-Urlaub. Alles wirkte irgendwie sehr authentisch, Stammgäste werden mit einem herzlichen „Buon giorno!“ begrüßt, es gibt keine Karte, dafür aber täglich wechselnde Pasta-Gerichte. Die Pasta ist hausgemacht und kostet ab 7 Euro.

Auch wer nur schnell auf einen Espresso reinschaut, ist in dem Familienbetrieb gut aufgehoben. Vorne an der Theke kann man Käse und Salami kaufen. Sehr beliebt, vor allem zum Frühstück, sind die Cornettos – kleine, mit Orangenmarmelade gefüllte Hörnchen, ähnlich wie croissants, aber nicht ganz so fettig. Fazit: Eine schöne zufällige Entdeckung, ein netter kleiner Nachbarschafts-Italiener mit Dolce Vita-Flair. Wir kommen bestimmt bald wieder.

Teilen
Vorheriger Post Nächster Post

Vielleicht magst Du auch

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar