Folge:
Berlin, Berlin

Die Rettung bei November-Blues

november

Es gibt Tage, an denen klappt einfach alles. Kind Nummer eins schläft außergewöhnlich lange, wacht gutgelaunt auf und lässt sich ohne murren Zähne putzen und anziehen. Die Sonne lacht vom Himmel und die Mitmenschen auf der Straße haben ebenfalls ein breites Lächeln im Gesicht. Man selbst fühlt sich (wie kommt das?) seit Wochen mal wieder halbwegs ausgeschlafen, voller Energie (hatte schon ganz vergessen, dass ich die mal hatte) und könnte die ganze Welt umarmen. An so einem Tag kann einen nichts umhauen.

Und dann gibt es Tage, an denen schon morgens alles schief läuft und einfach nichts klappen will. Kind Nummer eins wacht viel zu früh auf, eigentlich noch mitten in der Nacht, ist richtig mies drauf und verlangt lautstark, dass man nun aber bitte sofort mit ihm zusammen aufsteht und Bücher vorliest, mit der Eisenbahn spielt und auf dem Sofa rumtobt. In dieser Reihenfolge. Nach einer unruhigen Nacht dank Kind Nummer zwei schleppt man sich mit letzter Kraft zur Kaffeemaschine, nur um dann festzustellen, dass man es aufgrund seiner Stilldemenz leider mal wieder verplant hat, rechtzeitig für Kaffee-Nachschub zu sorgen. Stattdessen: Gähnende Leere in der Kaffeedose. Uarghh!! Solche Tage würde ich am liebsten aus dem Kalender streichen.

Mein Rezept, um so einen vermasselten Tag doch noch zu retten: EIn Besuch bei Frau Fröhlich. Der kleine Laden liegt direkt gegenüber dem Viktoriapark in der Kreuzbergstraße 15. Sobald ich ihn betrete, steigt meine Laune schlagartig. Bei so vielen hübschen Dingen um einen herum kein Wunder. Ich kann mich immer gar nicht sattsehen an all den schönen Vasen, Teekannen und Kaffeetassen, Kissen, Plaids und Schalen. Nicht zu vergessen die schöne Papeterie, Vintage-Poster und Buchstaben in vielen Größen, aus Metall und Holz. Es ist praktisch unmöglich, den Laden wieder zu verlassen, ohne etwas zu kaufen. Aber das macht gar nichts, denn wenn mal wieder alles blöd läuft, brauche ich nur meine letzte Beute ansehen und schon ist alles gar nicht mehr so schlimm. Meistens jedenfalls. Übrigens: Wer es gerade nicht nach Kreuzberg schafft, es gibt auch einen Onlineshop.

laden-mai-2014

laden-dezember-2013

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

laden-mix-februar-2014

In diesem Sinne: Habt einen fröhlichen November!

Teilen
Vorheriger Post Nächster Post

Vielleicht magst Du auch

Noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar