Folge:
Berlin, Berlin, Mamaleben

Top 3 indoor-Ausflugsziele für Kids in Berlin

MfN - Sauriersaal_20

Foto: Antje Dittmann

Als Eltern von kleinen Kindern muss man sich in dieser Jahreszeit etwas einfallen lassen. Obwohl der Frühling schon in den Startlöchern steht, ist es Mitte März für lange Spielplatznachmittage doch häufig noch zu kalt oder zu nass. Aber die ganze Zeit mit den Kids Zuhause zu hocken geht ja auch nicht. Bloß wo geht man hin? Alle Indoorspielplätze, die ich bisher kennengelernt habe, haben mich nicht so wirklich überzeugt. Meist finde ich sie zu laut und/oder zu dreckig. Und Kindercafés sind in dieser Jahreszeit oft auch heillos überlaufen und echt anstrengend. Also haben wir Alternativen gesucht – und gefunden. Schaut selbst, vielleicht ist ja was für euch dabei.

TOP 1

Für kleine Dino-Experten ein absolutes Muss und längst kein Geheimtipp mehr: Das Naturkundemuseum in Berlin-Mitte. Spätestens seit „Tristan“, ein echtes T-Rex-Skelett, dort eingezogen ist, ist der Ort ein Publikumsmagnet. Seit einigen Wochen hat sich dazu auch noch das Skelett eines Spino-Saurus gesellt. Und der riesengroße Brachiosaurus ist auch für Menschen, die sich nicht so brennend für die Urzeitwesen interessieren, beeindruckend. Angesichts dieses 13 Meter hohen Kollosses fühlt man sich winzig klein.

Tristan_01_©_Carola-Radke_MfN

T-Rex Tristan. Foto: Carola Radke

160201_Spinosaurus_(c)_Carola-Radke_MfN

Spinosaurus. Foto: Carola Radke

Doch das Naturkundemuseum befasst sich nicht nur mit Dinos. Die Sammlung des Museums umfasst mehr als 30 Millionen Objekte aus Zoologie, Paläontologie, Geologie und Mineralogie. Mein knapp vierjähriger Sohn zum Beispiel ist auch immer ganz fasziniert von den vielen ausgestopften Tieren, die es dort zu bewundern gibt. Für Kinder ab acht Jahren bietet das Museum sogar Taschenlampenführungen an,  à la: „Nachts im Museum“. Das wäre was für meinen Sohn. Aber da muss er leider noch ein paar Jahre warten.

Da die Warteschlange besonders am Wochenende sehr lang werden kann, empfehle ich, die Tickets online zu kaufen und selbst auszudrucken. Dann kann man an allen Wartenden einfach vorbeimarschieren. Hier geht es zum Onlinekauf.

Adresse:

Museum für Naturkunde
Invalidenstraße 43
10115 Berlin

Anfahrt am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:  U-Bahn: Linie U6 Naturkundemuseum; S-Bahn: Hauptbahnhof, Nordbahnhof

Öffnungszeiten: Di – Fr 9.30 – 18.00 Uhr, Sa/So/Feiertags 10.00 – 18.00 Uhr

TOP 2

Beim Wort „Museum“ denkt man ja eigentlich an einen Ort, wo man sich etwas angucken kann, aber bitte nichts anfassen. Beim MACHmit! Museum in Prenzlauer Berg ist letzteres, nämlich die aktive Teilnahme, ausdrücklich erwünscht. Zahlreiche, häufig wechselnde Angebote laden zum Entdecken, Ausprobieren und Erforschen ein und animieren Kinder dazu, spielerisch zu lernen und nicht ganz alltägliche Erfahrungen zu sammeln. Statt „nur“ zu konsumieren, sind die kleinen Besucher aktive Gestalter.

MACHmit Museum Puppenstube

Fotonachweis: MACHmit! Museum / Eva von Schirach

Das MACHmit! Museum erstreckt sich über zwei Stockwerke. Hier befinden sich die ständigen Ausstellungsbereiche wie zum Beispiel die MuseumsDruckerei, in der den Kindern gezeigt wird, wie früher Zeitungen und Bücher gedruckt wurden, und das große KletterRegal, das zum Toben einlädt. Pro Jahr gibt es zwei bis drei Wechselausstellungen zu so unterschiedlichen Themen wie „Die alten Römer“, „Kinderrechte“, „Märchen“. Aktuell läuft die Ausstellung „Geboren & Willkommen“, bei der es um Begrüßungsrituale in aller Welt geht und um Fragen wie „Was hört ein Baby im Bauch seiner Mama?“, „Wie werden Babys in den Kulturen der Welt begrüßt?“,  „Was macht eigentlich eine Hebamme?“

Das Wunder der Geburt2_neu

Fotonachweis: MACHmit! Museum / Eva von Schirach

In der Osterzeit schlüpfen im MACHmit! Museum traditionell Küken. Vom 4. März – 10. April 2016 läuft die Sonderausstellung „Das Gelbe vom Ei“. Ein Höhepunkt ist das Schlüpfen von etwa zehn Küken am Tag. Dazu gibt es viel zu erfahren rund um das weiße Etwas.

Adresse: MACHmit! Museum, Senefelderstr. 5/6, 10437 Berlin

Öffnungszeiten: Di – So 10 – 18 Uhr

TOP 3

Ich bin eine Technik-Null, daher reizte mich das Technische Museum ehrlich gesagt bislang nicht so sehr. Doch es gibt dort einen Bereich, den ich mit meinem Sohn unbedingt bald besuchen will: Das Science Centers Spectrum beherbergt über 150 Experimentierstationen aus acht verschiedenen Themenbereichen wie zum Beispiel „Licht und Sehen“, „Magnetismus“ oder „Hören“. Hier können die Besucher selbst zu Forschern werden und sich spielerisch der Welt der Naturwissenschaften und Technik nähern. „Warum ist der Himmel blau?“, „Kann man Wärme sehen?“, „Wieso fällt ein Flugzeug nicht vom Himmel?“ – solchen und noch viel mehr Fragen kann man hier auf den Grund gehen.  Einen guten Eindruck über das Science Centers Spectrum und was Kinder dort erleben können, vermittelt dieser Image-Film des Museums.

Adresse: Science Center Spectrum, Möckernstraße 26, 10963 Berlin

Öffnungszeiten: Di-Fr 9 – 17.30 Uhr, Sa/So 10-18 Uhr

So, ich hoffe, es war etwas für euch dabei und ihr könnt dem nächsten Regen-Sonntag ganz entspannt entgegen sehen. Ich wünsche euch in jedem Fall ein wunderschönes Wochenende!

 

Teilen
Vorheriger Post Nächster Post

Vielleicht magst Du auch

3 Comments

  • Reply Maike

    Das sind wirklich tolle Tips, müssen wir auch dringend mal ausprobieren.
    Ab welchem Alter ist denn das machmit Museum? Ist das schon was für die ganz Kleinen? Liebe Grüße M

    20. März 2016 at 23:37
    • Reply sina

      Als wir da waren, war unser Großer drei und er hatte auf jeden Fall Spaß. Aber ich denke,je älter die Kinder sind, umso mehr profitieren sie von den vielfältigen Angeboten. Aber probiert es einfach mal aus, bin gespannt, wie es euch gefällt. Liebe Grüße! ?

      20. März 2016 at 23:49
  • Reply Wiebke

    Super Tipps, danke sehr! Das Mitmachmuseum kannte ich noch gar nicht, dabei ist das gar nicht so weit weg!

    Lg Wiebke

    11. April 2016 at 19:44
  • Schreibe einen Kommentar